Turn- und Sportverein "Frisch Auf" Stotel v. 1896

Saison 2021/2022 | ARCHIV


Zwei weitere Youngster komplettieren den Bezirksliga Kader

Mit Gerrit Stauss kommt ein technisch versierter Abwehrspieler nun fest zur 1.Herren.Gerrit hat als Jugendspieler nun schon einige Einsätze in der 1.Herren gehabt,und seine Sache gut gemacht.Wenn wir Probleme in der Innenverteidigung hatten,war er zur Stelle. Nun geht es darum, noch etwas in der Physis draufzupacken, um im doch körperlich intensiveren Herrenbereich mitzuhalten. Wir sind sicher,dass Gerrit diesen Schritt schaffen wird.

Neal Korte kommt ebenfalls aus der A-Jugend vom JFV Unterweser,ist aber im offensiven Bereich unterwegs.Neal ist ein junger Spieler mit Spielintelligenz und guter Übersicht. Als Linksfuß ist er auf der linken Seite,oder zentral eingeplant. Leider sind seine geplanten Einsätze auf Grund einer Bänderverletzung noch nicht möglich gewesen. Auch Neal hat bereits in dieser Saison einige Trainingseinheiten bei uns mitgemacht.

 

Wir denken,dass wir einen guten Kader zusammengestellt haben,um in der Bezirksliga zu bestehen.Wenn sich nicht noch irgendwo eine Riesenchance ergibt,da haben wir die Augen immer offen,sollte der Kader so komplett sein.

Wir werden unseren Weg so weitergehen,und versuchen unsere eigenen Jugendspieler und Spieler aus der Nachbarschaft für uns zu gewinnen.


Weiterer Wechsel perfekt

Nach seinem Bruder Philip, wechselt nun auch Jan-Moritz Jaschke zum TSV

Mit Jan-Moritz Jaschke kommt ein sehr talentierter Offensivspieler zum TSV. Nachdem zuerst sein älterer Bruder Philip die Zusage gegeben hat, kommt nun auch sein Bruder. Jan-Moritz hat die meiste Zeit seiner Jugend bei Werder Bremen verbracht,genauer gesagt, die letzten 6 Jahre. Die beiden letzten Jahre spielte er in der U17 bzw.U19 Junioren-Bundesliga, dann stoppte eine Hüftverletzung vorläufig seinen Karrieretraum. Als er nun hörte, dass sein großer Bruder Philip zum TSV wechselt, war der erste Schritt getan. Nun trat, sein damaliger DFB Stützpunkttrainer und heutiger TSV Coach Gerald Gerber auf den Plan. Er nahm sofort Kontakt zu ihm auf. Zuerst wusste Jan-Moritz noch nicht so recht, was er davon halten sollte. Aber nach einigen Tagen gab er dann die Zusage. Coach Gerber freute sich riesig, dieses Talent nun wieder unter seinen Fittichen zu haben. Eigentlich könnte er als 2004 er noch die nächste Saison in der Jugend spielen. Nun hat er sich für den TSV Stotel entschieden, wo er zusammen mit seinem Bruder helfen will, unseren TSV Stotel in der Bezirksliga zu etablieren.

 

Auch Jan-Moritz heißen wir im Team und unserer TSV Familie herzlich willkommen.

 

Diese Transferperiode läuft unter dem Titel unverhofft kommt oft. Drei Verstärkungen in einer Transferperiode zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.:meinten Team-Manager „Wolle“ Sauer und Fußballfachwart „Zange“ Jürgens.


Der TSV bastelt weiter am Kader für die neue Saison

Philip Jaschke kommt vom TSV Düring

Mit Y.Becker vom Oberligisten FC Hagen/Uthlede haben wir bereits einen „Königs-Transfer“ für die Torwartposition unter Dach und Fach gebracht. Mit dem offensiven Mittelfeldspieler Philip Jaschke (vom TSV Düring) kommt ein torgefährlicher Spieler zu uns, der es noch einmal wissen will.Philip kann alle offensiven Positionen spielen. Bei seinem ersten Gastspiel bei uns(Saison 2013/2014) hat es einfach nicht so gepasst, weil er zu der Zeit sein Hauptaugenmerk auf Tennis gelegt hatte. Diese Termine waren einfach mit Bezirksligafußball nicht so gut vereinbar. Nach guten Gesprächen mit Coach Gerald Gerber, will er als Spieler im besten Alter, noch einmal voll durchstarten.

Wir heißen Philip in der Mannschaft und gesamten TSV Familie herzlich willkommen.


Jan Karstens wünscht sich mehr Zeit für die Familie

Leider wird uns mit Jan Karstens ein ganz wichtiger Teil der Mannschaft verlassen. Jan hatte uns gebeten, ihn von seiner Zusage zu befreien. Er sagte: Er habe sich immer, vom ersten Tag an wohlgefühlt. Doch nun musste er eine Entscheidung, nicht gegen den TSV aber für seine Familie fällen. Seine Frau hat ihm immer den Rücken freigehalten, aber nun mit 3 kleinen Kindern zu Hause ist das so nicht mehr möglich. Nun möchte er etwas zurückgeben, und mehr Zeit für die Familie haben. Wenn, dann möchte er nur noch in einer unteren Klasse kicken, wo der Zeitaufwand doch deutlich geringer ist.

Jan wird ein immer gern gesehener Gast im Sportpark sein.

Wir wünschen Jan und seiner Familie Alles Gute für die Zukunft.


TSV Stotel – SG FAW  1:1

TSV lässt ein halbes Dutzend Hochkaräter ungenutzt

Von Anfang an legten die Hausherren los wie die Feuerwehr.Doch beste Chancen von T.Beckhusen und J.Karstens blieben ungenutzt.In der 20.Min. die kalte Dusche. Mit der ersten Chance machen die Gäste in der 20.Min. das 0:1. Nach einem Distanzschuss kann Keeper Jürgens den Ball nicht festhalten und t.Severs macht den Abstauber rein. In der 23.Min. die Riesenchance zum Ausgleich. Foulelfmeter für den TSV ,aber B.Knoop nagelt den Ball an den linken Pfosten. Auch danach viele weitere Großchancen für den TSV , aber entweder ging der Ball vorbei oder der starke J.Schroth war Endstation. Bei den Chancen war das Halbzeitergebniss ein schlechter Witz.

In der 49.Min. dann der überfällige Ausgleich. Der pfeilschnelle M.Kwant lässt ,auf der li.Angriffseite seinen Gegenspieler stehen und schlenzt den Ball über den rauslaufenden Keeper ins rechte Eck.In der 60.Min. dann ein emotionaler Moment. Der Kapitän L.Knoop geht vom Platz,und wird von beiden Teams mit Applaus verabschiedet.Das war vermutlich das letzte Spiel in der 1.Herren. Er wird ab der nächsten Saison offiziell Co-Trainer von Coach G.Gerber. Trotz weiterer großer Chancen für den TSV blieb es am Ende beim 1:1. Der TSV schloss die Saison als Neunter ab.

Die Spieler haben nun während der kurzen Pause etwas Ruhe. Wir werden in der Zeit versuchen, den Kader weiter punktuell zu verstärken. Der erste Schritt war die Verpflichtung von Y.Becker. Mindestens zwei Weitere, werden in Kürze folgen.: so TSV Coach G.Gerber

Lasst Euch überraschen!


TSV Stotel – SG FAW Samstag 21.5.2022 um 16:00

         Der Kapitän bleibt an Bord, wechselt aber auf die Brücke

Stotels Kapitän Lüder Knoop macht am Samstag ,nach fast 20 Jahren ,vermutlich sein letztes Spiel für seinen TSV in der 1.Herren .Er wechselt zur neuen Saison in den Trainerstab und wird Co-Trainer von Coach Gerald Gerber.

Wir haben schon in der laufenden Saison sehr gut und erfolgreich zusammengearbeitet. Lüder war immer authentisch und ehrlich, darum freue ich mich auf den weiteren gemeinsamen Weg. :so Coach G.Gerber. Lüder meinte dazu: Ich bin ja nicht weg, mein Pass ist da, und wenn Not am Mann ist ,springe ich gerne ein.

Auch sein Team wird Alles daransetzen, am Samstag die 3 Punkte für ihren Captain zu holen.

Zur Feier des Tages wird es Freibier vom Fass geben, und auch nach dem Spiel noch das ein oder andere Kaltgetränk.

Dann geht es in die kurze Sommerpause, bevor schon wieder die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt. Also lasst uns am Samstag, den Abschluss einer erfolgreichen Saison feiern, und uns gemeinsam auf die nächste Bezirksliga-Saison freuen.


TSV ärgert den Spitzenreiter RW Cuxhaven lange Zeit

Spiel kippt erst in der Endphase

Der TSV Stotel erwies sich lange Zeit als unangenehmer Gast,beim Tabellenführer der Bezirksliga Lüneburg.Nicht nur,dass sie den Hausherren Paroli bieten,nein sie gehen auch noch in der 45.Min. in Führung.D.Koffi-Konan erzielte den Treffer unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. In der 34.Min. hatte sich der TSV Spieler N.Kuck die Hand gebrochen und wurde durch „Berry“ Knoop ersetzt.Nico ist bereits operiert,und es geht ihm den Umständen entsprechen gut.Auch von hier gute Besserung und werde schnell wieder fit.

In der 2.Hälfte hielten die Gäste dem Druck bis zur 73.Min.stand, dann erzielte J.-M.Matthee den Ausgleich.In der der 82.Min. drehte L.Brümmer mit seinem Treffer zum 2:1 das Spiel.Nur 2 Min.später war durch den 2.Treffer von J.-M.Matthee der Deckel drauf.

Der TSV hat sich beim Spitzenreiter sehr gut verkauft, und erwartet nun am Samstag die SG FAW zum letzten Spiel der Saison,im Sportpark.


TSV Stotel-MTV Hammah 0:1

Unglückliche Niederlage gegen einen Mitfavoriten

In den ersten 15 Min,wurde erstmal ein bisschen ausgelotet und abgetastet. In der 18.Min. dann ein ganz starker Eckball der Gäste.M.Meyer zieht den Ball mit dem linken Fuß Richtung Tor.M.Rapp köpft am 2.Pfosten aus kurzer Entfernung ein.Wahrscheinlich ,wäre der Ball auch direkt im Tor gelandet.In der 31.Min Riesenchance für den TSV.Schöner Heber von F.Henning über den Keeper,doch der Ball wird auf der Linie geklärt.In der 35.Min.fast das 2:0 für die Gäste.M.Duve hat das leere Tor vor sich,doch sein Schuß geht knapp am linken Pfosten vorbei.In der 42.Min.dann wieder die Hausherren.Der schöne Distanzschuß aus 20 mvon J.Karstens klatscht an den rechten Pfosten.

In der 2.Hälfte,gab es dann für beide Teams,noch so einige Halbchancen, die aber Nichts einbrachten.So entführten die Gäste 3 Punkte aus Stotel. L.Knoop,eigentlich Kapitän,vertrat heute den Cheftrainer G.Gerber an der Seitenlinie. Er sah ein gutes Spiel seiner Jungs.Wir haben uns eigentlich nichts vorzuwerfen.Mit ein bisschen mehr Glück im Abschluß,oder den besser gespielten letzten Pass,wäre hier heute auch ein Punkt dringewesen.

Der TSV hat nun noch 2 Spiele vor der Brust. Am nächsten Wochenende geht es zum Top-Aufstiegsfavoriten RW Cuxhaven.Danach erwarten die Gerber Jungs die SG FAW zum Derby im Sportpark.


Erlöste den TSV mit dem 3.Treffer T.Beckhusen.

TSV gewinnt mit 3 :2 bei der SG FAW

Nach 2 schnellen Torenh auswärts gewonnen

Trotz einiger Corona bedingten Ausfälle, gewinnt der TSV das Derby 

Der TSV Stotel gibt nach Aswärtssieg bei der SG FAW die Rote Laterne in der Aufstiegsrunde ab.

In einem „unwichtigen“ Spiel, hier geht es nur ums Prestige, gewinnt der TSV bei der SG FAW mit 3:2. In der 3.Min. geht der TSV mit 1:0 in Führung. Einen langen Ball auf T.Beckhusen leitet er per Kopf auf M.Kwant, und der trifft zum 1:0 für die Gäste. In der 10.Min. gewinnt T.Beckhusen den Ball per Kopf und leitet auf F.Henning weiter, dessen scharfe Hereingabe nutzt D.Koffi-Konan zur 2:0 Führung. Nur 60 Sekunden später trifft D.Schmelter aus spitzem Winkel zum 1:2 für die Hausherren.

In der 75.Min. trifft T.Beckhusen zum 3:1 für den TSV. Langer Ball auf D.Koffi-Konan der Verteidiger kann per Kopf nur nach Vorne klären und Stotels Nr.9 spitzelt den Ball in Tor. Der TSV verteidigt den Vorsprung klever. In der 83.Min. ein Freistoß aus dem Halbfeld, N.Tietjen wird angeköpft und von dort landet der Ball im Tor ztum 2.3. Danach passiert nicht mehr viel und die Gäste nehmen 3.Punkte mit nach Stotel. Nach dem 2. 3er in Folge geht es nun am Samstag gegen den TSV Hammah,


TSV Stotel bereits am Freitag 29.4.22 um 20:00 bei der SG FAW

    Der TSV Stotel reist mit breiter Brust zum Derby beim Tabellennachbarn

Der TSV Stotel will nach dem 4:0 gegen den TSV Immenbeck nun nachlegen.Die SG FAW liegt mit 10 Punkten ,nur einen mehr als der TSV,auf dem 8.Platz. Mit einem Sieg in Frelsdorf,könnten die Gerber-Jungs die SG FAW überholen.

Wir haben eine sehr gute Woche hinter uns.Nach der Zusage von Y.Becker (s.Bericht unten)für die neue Saison,folgte der 4:0 Heimsieg.So kann es weitergehen, meinten Coach G.Gerber und Team-Manager W.Sauer.

Wir erwarten ein Spiel auf Augenhöhe,beide Mannschaften haben mit der Aufstiegsrunde bereits ihre Saisonziele erreicht. Nun will man noch so gut wie möglich abschneiden.

Wir hoffen auf reichlich Unterstützung in Frelsdorf.


Der TSV feiert einen 4:0 Heimsieg

                   TSV Stotel gewinnt mit 4:0 gegen TSV Immenbeck

Revanche geglückt

Der TSV Stotel nimmt mit dem 4;0 Sieg erfolgreich Revanche für die 1:5 Niederlage In Buxtehude. Das Spiel beginnt sehr ausgeglichen. TSV startet mit gut gefüllten Kader. Die ersten beiden Abschlüsse von J.Karstens und N.Solle gehen deutlich über den Kasten.Dann in der 5.Min. die erste Chance für die Gäste.Der Versuch von J.Schuback wird im letzten Moment geklärt..In der 33.Min. das 1:0 für den TSV .Flanke von F.Kasten auf N.Solle, der leitet per Kopf auf n.Kuck weiter und der versenkt die Kugel im linken Eck. In der 35.Min. fast das 2:0, doch Bardenhagen kann zur Ecke klären. In der 40.Min. nimmt sich N.Solle ein Herz,trifft aber nur den linken Innenpfosten.In der 45.Min. trifft auch der Gast aus Buxtehude den re. Pfosten. Alu-Pech ausgeglichen.

In der 50.Min. Riesenchance für die Gäst.Hamze aufs kurzer Distanz auf die rechte Ecke, doch „Uwe“ P.Blessau ,klärt mit Risenparade. In der 56.Min. das vermeintliche 1:1. Doch der Schütze steht klar im Abseits.Dann eine Schlüsselszene.In der 57.Min. erhält.M.Mernik die gelbe Karte.Er kann den Mund nicht halten, und kassiert in der gleichen Min. Gelb-Rot.Nun machen die Hausherren richtig Druck.Ein Schuß des eingewechselten D.Koffi-Konan, können die Gäste noch blocken,doch der Nachschuß von F.Henning sitzt.In der 83.Min.fast die Entscheidung.Der pfeilschnelle D.Koffi-Konan legt den Ball am Keeper vorbei,trifft aber nur das Aussennetz.

Dann in der 84.Min. Freistoßflanke von M.Kwant und Kapitän L.Hublitz per Direktabnahme zum 3:0.In der 86.Min.macht T.Beckhusen,mit schönem Lupfer,nach Einwurf F.Henning den Deckel drauf.

Nun geht es am Freitagabend gegen die SG FAW, Hier wollen die Gerber Jungs den nächsten Sieg einfahren.


TSV Stotel meldet hochkarätigen Neuzugang für die neue Saison

Torwart Yannick Becker kehrt zu seinem Jugendverein zurück

Nach 11 Jahren beim jetzigen Oberligisten FC Hagen/Uthlede spielt Yannick in der nächsten Saison nun wieder bei seinem Jugendverein TSV Stotel. Genau wie schon „Berry Knoop“, möchte Yannick aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten.

Der Abschied aus Hagen fällt mir mehr als schwer , Hagen ist in den letzten 11 Jahren zu meiner fussballerischen Heimat geworden. Ich habe noch immer große Lust am Fußball, aber der hohe Trainingsaufwand und die langen Auswärtsfahrten, lassen sich mit meinem Beruf nicht mehr so vereinbaren. Nun werde ich wieder bei dem Verein spielen, wo Alles angefangen hat.: So Yannick Becker.

Team-Manager Wolfgang Sauer meinte: Für uns ist es ein absoluter Glücksfall. Yannick gehört seit Jahren zu den besten Torhütern in der Oberliga und wird unserem jungen Team mit seiner Klasse und seiner Erfahrung enorm helfen.

 

Die gesamte TSV „Familie“ heißt Yannick herzlich willkommen.


J.Karstens mußte mit Rot vom Platz

TSV Stotel -Rot Weiss Cuxhaven 0:3

                             TSV verliert auch das 2.Spiel der Aufstiegsrunde

Eins erstmal vorweg ,RW Cuxhaven gewinnt verdient in Stotel. Aber dennoch möchte ich diesen Bericht ,so kurz wie möglich halten. Mir ist es zu wider,wenn ein Spieler von der 1.Min. an seinen Gegenspieler provoziert. So mussten wir unseren Angreifer D.Koffi-Konan in der Pause vom Platz nehmen,da er akut Rot gefährdet war.

Da führten die Gäste, durch einen Kopfballtreffer von A.Schulz mit 1:0. Jede Szene wurde vom gegnerischen Team reklamiert und Karten gefordert.

Das 2:0 fiel durch den eingewechselten Helgason. Als J.Karstens den Ball schnell auf N.Solle werfen wollte, sprang ihm Helgason auf einen halben Meter entgegen. Er bekam den Ball ins Gesicht und fiel theatralisch zu Boden. Daraufhin zeigte der Schiedsrichter glatt Rot für J.Karstens. Das 3:0 für die Gäste durch A.Schulz, war nur noch das I-Tüpfelchen. Wie schon gesagt,RW hat zu Recht gewonnen, aber diese Provokationen von Spielern und das ewige fordern von Karten, hat auf dem Platz Nichts zu suchen. Da wäre vielleicht auch mal eine Karte für die provozierenden Akteure angebracht gewesen.Leider konnte der sehr unsichere Schiedsrichter da keine Ruhe ins Spiel bringen. Leider hat mich das auch so auf die Palme gebracht, und mich zu Bemerkungen veranlaßt die auch Nichts auf dem Platz zu suchen haben. Dafür möchte ich mich entschuldigen, meinte ein sichtlich frustrierter Team-Manager W.Sauer.


TSV Stotel erwartet RW Cuxhaven im Sportpark

                                           Anpfiff ist am Sonntag 27.3.2022 um 15:00

Nach der sehr schlechten 2.Halbzeit in Immenbeck wollen wir zeigen, dass wir es besser können. Mit den Rot-Weißen aus Cuxhaven,erwarten wir ein echtes Schwergewicht. Mit unseren Fans im Rücken, wollen die Jungs zeigen,dass die zweite Hälfte in Immenbeck ein Ausrutscher war. Zwar haben wir unser Ziel (nächste Saison Bezirksliga spielen) sicher erreicht, aber jetzt wollen wir noch den ein oder anderen Punkt einsammeln.

Endlich spielen wir wieder auf „richtigem“ Rasen.Es kommen Spieler aus der Quarantäne zurück,und wenn keine neuen Fälle dazukommen,haben wir wohl einen gut gefüllten Kader. Unsere Jungs sind richtig motiviert, und wollen Wiedergutmachung.

Also auf am Sonntag und den TSV unterstützen.

 


TSV Immenbeck – TSV Stotel 5:1  (1:1)

                          Nach enttäuschender 2.Halbzeit, eine Deutliche Niederlage

Der TSV reiste mie dzimierten Kader und einigen angeschlagenen Spielern nach Immenbeck. In der ersten Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel ,auf schwachem Bezirksliganiveau. Dennoch gingen die Hausherren nach einer schönen Flanke, durch einen Kopfball 23.Min. von M.Poppe in Führung.In der 25.Min. konnte D.Koffi-Konan nur noch durch ein Foulspiel am Ausgleich gehindert werden. Den fälligen Elfmeter versenkte B.Knoop zum Ausgleich.

In der 2.Hälfte,hatten sich die Gäste etwas vorgenommen.Doch der eingewechselte J.Kock 52.Min. und M.Poppe 54.Min. zogen den Gästen mit einem Doppelschlag schnell den Zahn.In der 63.Min. folgte das 4:1 durch M.Peters.Den Schlußpunkt setzte wiederum J.Kock in der  78.Min.

Wir haben keine Zweikämpfe gewonnen,und waren bei den Toren zu weit von den Gegenspielern weg.: so ei sichtlich enttäaschter Coach G.Gerber.

Wenn wir am nächsten Wochenende gegen RW Cuxhaven etwas Zählbares holen möchten, muß eine große Leistungssteigerung her.Aber es werden auch 2-3 Spieler aus der Quarantäne zurückkehren und die Anderen haben dann auch eine Woche mehr Training hinter sich. Unsere Hoffnung ist, dass wir wissen „wir können es viel besser „.


Eintracht Cuxhaven -TSV Stotel 4:1  (2:0)

                                TSV unterliegt mit letztem Aufgebot beim Tabellenführer

Der TSV reiste mit großen Personalsorgen am Donnerstagabend zum Tabellenführer nach Cuxhaven. Es fehlten gleich etliche Spieler aus unterschiedlichen Gründen. Die Kaderplätze wurden durch 5 Spieler aus der „Zwooten“ besetzt. Hierfür erstmal herzlichen Dank an Simon,Egor,Eilert ,Klaas und Nico. Auf dem Platz ging es dann auch nicht wirklich gut los.Bereits nach 20 Sekunden traf der Top-Torjäger der Liga S.Rohwedder zur Führung. Diesem Treffer ließ er,bis zum Spielende, 3 weitere folgen.

TSV Coach Gerber war dennoch nicht unzufrieden.:Er lobte die Moral seiner Jungs, die zu keiner Zeit den Kopf hängen ließen und dem Aufstiegsfavoriten einen großen Kampf boten.Den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2 erzielte T.Henning auf Vorarbeit von D.Koffi-Konan.

Jetzt freuen wir uns auf die 8 Spiele der Aufstiegsrunde, gegen die 4 besten Teams der anderen Staffel. Hier geht es dann in Hin-und Rückspiel gegen den MTV Hammah,Rot Weiss Cuxhaven,Eintracht Immenbeck und die SG FAW.

Sobald der Spielplan steht, findet ihr ihn hier.


TSV veliert gegen Drochtersen/Assel ? 7:0

Wie erwartet traf unser TSV auf dem Kunstrasenplatz in Drochtersen auf einen sehr stark veränderten Gegner

Ab der 10.Minute übernahm der Gastgeber auf dem kleinen Kunstrasenplatz sofort das Komando. Danach hatten die Gäste eigentlich keine Chance etwas zählbares aus Drochtersen mitzunehmen. Mit etlichen Spielern aus höheren Ligen, wollten die Hausherren unbedingt die Abstiegsrunde vermeiden. Wohl dem ,der solche Leute in der Hinterhand hat. Davon abgesehen, glaube ich würde das jede Mannschaft tun,die diese Möglichkeit hat.

Für uns ist es eine harte Niederlage,außerdem hätten wir gerne der SG Stinstedt Hilfestellung geleistet. Die hatten auch eine kleine Abordnung zum Spiel gesandt. Leider war es uns in der heutigen Konstellation nicht möglich.

Trotzdem ,wir haben unser Ziel erreicht und spielen nächstes Jahr weiter in der Bezirksliga.


Es geht endlich wieder los

                      13.2.2022 um 13:00 Nachholspiel in Drochtersen/Assel

Nach dem unser TSV,schon 2 Spieltage vor Abschluß der Quali-Runde sicher in der Aufstiegsrunde steht, will man nun die Bonus-Spiele genießen und sich für die Aufstiegsrunde einspielen. Sollte uns bei den wiedererstarkten Heimteam ein Erfolg gelingen,könnten wir unsere Nachbarn aus Stinstedt mit in die Aufstiegsrunde nehmen. Das wäre nicht nur für Stinstedt gut,sondern wir würden 6 Punkte mehr, mit in die Aufstiegsrunde nehmen. Aber das wird ein ganz schweres Unterfangen.Erstens weiss man nie, mit welcher Truppe der Gegner auflufen wird, und zweitens spielen wir auf Kunstrasen.

Trotzdem freuen sich Alle auf das 1.Pflichtspiel im Jahr 2022.

Der Bus fährt am 13.2.2022 um 10:00 ab Feuerwehr in Stotel.Für ausreichend Getränke an Bord,wird wie immer gesorgt sein.Wer gerne dabei sein möchte,kann sich bei mir 0172-6744912 oder Zange 0151-17453501 telefonisch oder per Whats App melden.

Wir sehen uns am Sonntag im Bus oder in Drochtersen.


Beim TSV sagt der gesamte Kader für die nächste Bezirksligasaison zu

Nach dem Funktionsteam um Fußballfachwart F.Jürgens , Trainer G.Gerber, Co-Trainer L.Knoop,Live-Reporter N.Fischer und Team-Manager W.Sauer bleibt nach den Zusagen aller Spieler das gesamte Team zusammen. Nach der bisher so erfolgreichen Saison, mit dem schon sicheren Klassenerhalt , freuen wir uns sehr dass die „Truppe“ so zusammenbleibt. Das ist sicher nicht selbstverständlich. Wir sind sehr stolz darauf, so ein Team mit Potential zu haben. Die Mannschaft hat Spaß am Fußball , und ist auch neben dem Platz eine verschworene Gemeinschaft.

Nun stehen erstmal die zwei Nachholspiele an, wo wir versuchen werden weitere Punkte für die Aufstiegsrunde  mit zu nehmen. Anschließend können wir die 8 Spiele in der Aufstiegsrunde ohne Druck absolvieren.

Der 1.Vorsitzende des TSV A.Windhorst meinte:  Es ist schön zu sehen, dass die Arbeit bei uns im Verein und rund um die Mannschaft von den Spielern anerkannt wird. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich freue mich sehr darüber, dass sich die Mannschaft für die Aufstiegsrunde qualifiziert und sich somit für die insgesamt guten Leistungen belohnt hat. Mein Dank geht auch an unseren Trainer Gerald Gerber, der mit seiner strukturierten, zielführenden Trainingsarbeit sich den Erfolg allemal verdient hat. Mit der Unterstützung von Zange, Fischi und Wolfgang im Hintergrund steht uns insgesamt ein tolles Team zur Verfügung.

_______________________________________________________________________________________________________

Weihnachtsgeschenk für den TSV Stotel

Coach Gerber verlängert seinen Vertrag

Ja ich werde auch 2022/2023 Trainer der 1.Herren in Stotel sein. Der bisherige Capitän Lüder Knoop wird mein offizieller Co-Trainer ab der nächsten Saison. Er war schon diese Saison meine rechte Hand, ich denke das passt einfach. Jetzt wo wir Planungssicherheit für die nächste Saison in der Bezirksliga haben, wollen wir diesen Weg auch weitergehen. Wir haben in einer schwierigen Gruppe die Aufstiegsrunde erreicht, und gegen keine Mannschaft chancenlos verloren. In dieser jungen Truppe steckt noch richtig Potential und das wollen wir in der Aufstiegsrunde und der nächsten Saison rauskitzeln.

Wir werden jetzt in der kurzen Winterpause die Gespräche mit dem bisherigen Kader führen. Natürlich hoffen wir, dass Alle weiter für unseren TSV spielen.

Wenn wir eine Übersicht der Zusagen haben, werden wir uns auch über punktuelle Verstärkungen Gedanken machen, und es gab auch bereits die ersten losen Gespräche. Da steht absolut im Vordergrund, sie müssen charakterlich ins Team passen. Bei uns steht in jedem Spiel ein „Team“ auf und neben dem Platz, und das soll auch so bleiben.

Sobald es Neuigkeiten gibt, werdet ihr es hier erfahren.

Jetzt erstmal frohe Weihnachten an die gesamte TSV Familie.

Gerald, Zange und Wolle

_______________________________________________________________________________________________________

offizieller Bericht der Nordseezeitung

 

Stotel kämpft sich in die Aufstiegsrunde

Gerber-Elf hat nach Remis gegen Apensen den Klassenerhalt sicher

Stotel. Rechtzeitig zur Winterpause hat der TSV Stotel sich das erste Weihnachtsgeschenk selbst unter den Baum gelegt. Nach dem 2:2 gegen den TSV Apensen hat der TSV den Klassenerhalt in der Fussball-Bezirksliga bereits nach 14 Spielen sicher und sich für die Aufstiegsrunde qualifiziert.

Die Hausherren wollten das Spiel unbedingt austragen, um noch vor der Winterpause Fakten zu schaffen. Einen Punkt benötigte das Team noch, um ganz sicher die Aufstiegsrunde zur Landesliga zu erreichen. 60 Zuschauer fanden sich bei Dauerregen und ungemütlichen Temperaturen im Sportpark ein, um die Stoteler auf dem Weg zum Klassenerhalt zu unterstützen.

Auf dem aufgeweichten Rasen fiel es beiden Mannschaften schwer flüssig zu kombinieren. Zweikämpfe prägten das Spiel und diese wurden von beiden Seiten intensiv geführt – zum Teil auch zu intensiv. Nachdem David Koffi-Konan im gegnerischen Strafraum zu Fall kam, zeigte Schiedsrichter Daniel Ballin auf den Punkt. Berend Knoop verwandelte sicher zum 1:0 (9.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel und bestimmten die Partie. Folgerichtig kam der Tabellendritte zum Ausgleich. Timon Ewert nutzte eine Hereingabe von der rechten Seite zum Ausgleich (56.).

Die Stoteler Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Nach einem Pass vom lauffreudigen Jan Karstens schloss der kurz zuvor eingewechselte Fabian Henning zur erneuten Führung ab (73.). Zu einem Sieg sollte es jedoch nicht reichen. Nach einem Freistoß konnte Torhüter Patrick Blessau den Ball zwar noch abwehren, doch im Nachsetzen erzielte Jendrik Hofmann kurz vor Spielende den Ausgleich (90.). Der Gegentreffer wurmte Coach Gerald Gerber nach dem Abpfiff besonders: „Ich kann mich noch nicht so richtig freuen. Der Freistoß am Spielende und der Ausgleich ärgern mich. Trotzdem bin ich stolz auf die Mannschaft und freue mich, dass wir in der starken Staffel die Aufstiegsrunde erreicht haben. Nun machen wir eine vierwöchige Pause und können beruhigt ins neue Jahr gehen.“ Bereits am 13. Februar steht das Nachholspiel bei der SV Drochtersen/Assel III an. Am 27.2.2022 folgt zum Abschluss der Quali-Runde das Gastspiel bei Eintracht Cuxhaven.

 

TSV Stotel: Blessau, Hublitz, Rüschmann (69. Fabian Henning), Karstens, Solle-Kreikenbohm, Koffi Konan (Schich), Schmidt, Kwant, Tjark Henning, Kuck, Berend Knoop

____________________________________________________________________________________________________

B.Knoop verlädt den Keeper und trifft zur Führung.

TSV Stotel bucht die Aufstiegsrunde und sichert den Klassenerhalt

                              TSV Stotel – TSV Apensen 2:2

In einem sehr intensiven Spiel auf tiefem Geläuf machen die Gerber-Jungs den Schritt zur Aufstiegsrunde klar und sichern den Klassenerhalt. Nach diesem Spiel ist der TSV nicht mehr von einem der ersten 5 Plätze zu verdrängen. Bereits in der 9.Min. dringt D.Koffi-Konan in den Strafraum ein und kann nur durch ein Foulspiel gestoppt werden.Den fälligen Elfer verwandelt B.Knoop eiskalt und sicher. Im Verlauf, der 1.Hälfte blieben

100 %ige Torchancen aus. So ging es mit einer knappen Führung der Hausherren in die Pause.

In der 2.älfte wurden die Gäste noch einen Tick offensiver und belohnten sich in der 56.Min. nach schöner Vorarbeit von N.Ewert durch T.Ewert der die Flanke volley zum 1:1 verwandelte. Nun gab es einen offenen Schlagabtausch.

In dder 64.Min. bewies Coach Gerber mit der Einwechselung von F.Henning ein goldenes Händchen. Der erzielte auf Vorarbeit von J.Karstens die erneute Führung. In der 83.Min. erhielten dann die Gäste einen etwas „zweifelhaften“ Freistoß. Den scharf geschossenen Schuss konnte Keeper B.Blessau nur nach vorne abwehren und J.Hofmann erzielt den Treffer zum 2:2.

Natürlich hätten wir gerne diese 3 Punkte in Stotel behalten, aber letztendlich geht das Ergebniss wohl in Ordnung.

Am Ende überwiegt doch die Freude, dass man 2022 sicher mit der Bezirksliga planen kann.

Der TSV hat nun im Februar noch 2 Nachholspiele ,gegen Eintracht Cuxhaven und SV D/A III. Hier kann mann eventuell Zusatzpunkte für die Aufstiegsrund klarmachen. Dann startet ab März die Aufstiegsrunde, gegen die 4 bestplazierten Teams der anderen Gruppe.

___________________________________________________________________________________________

Letztes Spiel in 2021

                                     Der TSV erwartet den Tabellendritten aus Apensen im Sportpark

                             Das Spiel wird am 12.12.2021 um 14:00 unter 2G Richtlinien stattfinden.

                              Das heißt nur Geimpfte und Genesene erhalten Zutritt zur Sportanlage.​

                                            Denkt an eure Nachweise und den Personalausweis

Nun aber zum Sportlichen.Wie bereits im Vorbericht erwähnt ,wollen die Gerber-Jungs mit einem Sieg den Klassenerhalt klarmachen und in die Aufstiegsrunde einziehen.Diese hat der heutige Gegner bereits sicher.Im Hinspiel trennte man sich in Apensen mit einem 1:1. Die Stoteler verstehen bis Heute noch nicht,warum ihnen der damals vermeintliche Siegtreffer(Traumtor von D.Koffi-Konan)genommen wurde. Das ist nun Schnee von Gestern.Jetzt geht es darum einen starken Gegner (Apensen gewann gerade gegen den Tabellenführer aus Groden mit 6:0), zu bezwingen. Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert, bereits in diesem Spiel den Klassenerhalt klarzumachen.: so ein fokussierter Coach G.Gerber.

Wir erwarten ein Spiel auf Augenhöhe.Auch hier kann,wie gegen die SG Stinstedt, eine Situation den Unterschied machen. Für Spannung ist also gesorgt.

___________________________________________________________________________________________

      Auch das Nachholspiel bei der Eintracht aus Cuxhaven fällt aus

        Ob das letzte Saisonspiel am So.den 12.12.21 im Sportpark stattfindet, entscheidet die Wetterlage

Es könnte am Wochenende bereits die endgültige Entscheidung über Auf-oder Abstiegsrunde fallen. Sollten die Gerber Jungs einen 3er holen,wäre man nicht mehr von den ersten 5 Plätzen zu verdrängen.

Aber auch wenn Oste/Oldendorf ,zeitgleich gegen den Tabellenzweiten Eintracht Cuxhaven,nicht gewinnt, hat der TSV Stotel den Klassenerhalt sicher. Sollte die Oste Kicker ein unentschieden erreichen, könnte man mit einem Sieg im Nachholspiel gegen MUKU auf 20 Punkte kommen. Dann wäre aber noch das um 20Tore schlechtere Torverhältnis gegenüber den Stotelern da.

Aber unsere Jungs wollen es selber klarmachen. Entweder gegen Apensen oder D/A III oder bei der Eintracht.Wir haben bereits gezeigt, dass wir gegen jeden Gegner mithalten können.: so Coach G.Gerber.

Über den Stand fürs Wochenende halte ich Euch auf dieser Seite auf dem aktuellen Stand.

Unsere Jungs sind heiß und wollen spielen, um mit einer Sicherheit in die Winterpause zu gehen und schon die nächste Bezirksliga-Saison zu planen.

___________________________________________________________________________________________

Spiel in Drochtersen fällt aus

Kurz vor der Abfahrt des Teams zum heutigen Auswärtsspiel bei der SV Drochtersen/Assel III kam nun doch die Absage.

Ob und wann dieses Jahr noch gespielt werden kann, entscheiden nun das Wetter und die Corona-Zahlen.

Trotzdem einen schönen Sonntag und bis bald.

_______________________________________________________________________________________________________

Machte ein überragendes Spiel und erzielte den entscheidenden Treffer J.Karstens. TSV Stotel – SG Stinstedt  1:0

Gerber Jungs gewinnen das Derby

War das schon der entscheidende Schritt zur Aufstiegsrunde für Stotel? Zumindest war es ein „Riesenschritt“, meinte ein überglücklicher Team-Manager W.Sauer.Erstmal feiern wir den Derbysieg.Wir haben beide Spiele in dieser Saison gegen die SG gewonnen.Durch den überraschenden Sieg von DA III beim Tabellenführer Grodener SV, gibt es noch ein kleines Fragezeichen.Wir sind jetzt 4. mit 20 Punkten. DA III, SG Stinstedt und FC Oste/Oldendorf folgen mit jeweils 16 Punkten. Stinstedt kann uns nicht mehr einholen, sie haben nur noch ein Spiel und können auf maximal 19 Punkte kommen.DA III erwartet uns am nächsten Wochenende und muss am letzten Spieltag zu H/N II. Oste spielt noch gegen MUKU und den Tabellenzweiten Eintracht Cuxhaven.

Nun aber zum heutigen Derby.Bei kaltem Wetter und tiefen Boden, hatte die SG die erste Möglichkeit durch einen Kopfball von Kapitän M.Behrens, doch TSV Keeper „Uwe“ P.Blessau lenkt den Ball über die Querlatte.Dann kommen die Hausherren immer besser ins Spiel.Die Abwehr steht bombensicher und man gewinnt das Übergewicht im Mittelfeld.In der 24.Min. lager Ball auf D.Koffi-Konan, der macht den Ball gut fest und passt auf M.Kwant, der mit Auge auf J.Karstens und der trifft mit rechs ins linke Eck zum umjubelten Führungstreffer.Es entwickelte sich ein leidenschaftlicher Kampf, der aber immer fair blieb.Das Schiedsrichtergespann lieferte eine gute Leistung und hatte mit der Partie keine Schwierigkeiten.

Nach der Pause nahm Gäste-Coach S.Gehlhaar einige Veränderungen vor, um mehr Druck aufzubauen.Mit zunehmender Spielzeit bekam der TSV gute Konterchancen, die aber nicht sauber zu Ende gespielt wurden.Aber hinten hat man überhaupt nichts zugelassen und brachte den Sieg über die Zeit.

Coach Gerber attestierte seinem Team eine geschlossene Mannschaftsleistung.Alle eingesetzten Spieler haben Alles gegeben. Bei uns im Team stimmte es von A bis Z.

Noch haben wir 3 Partien, und wollen versuchen am nächsten Wochenende in Drochtersen die letzten Zweifel an der Aufstiegsrunde zu beseitigen.Jetzt sollen meine Jungs diesen „Derbysieg“ erstmal genießen.

Restspielplan

 

TSV Stotel 20P        SG Stinstedt 16 P           FC Oste/Oldend. 16 P      D/A III  16 P                   FC MUKU 12 P               

A Eintr. Cuxh.           H Grodener SV    2:5      H TSV Apensen    0:0       H MUKU             4:1     A   D/AIII             1:4

                                                                                                                                                            A Eintr. Cuxh.     0:4

H SG Stinstedt 1:0   A TSV Stotel        0:1       spielfrei                            A Grodener SV  2:1      H TSV Apensen 1:3

A          D/A III            H VSV H/N II                    A MUKU                            H TSV Stotel                 H FC Oste/Old.

H TSV Apensen        spielfrei                           H Eintracht Cuxh.            A VSV H/N II                  H Grodener SV

____________________________________________________________________________________________________

 

Die Torschützen aus dem Hinspiel (Doppelpacker M.Kwant und D.Koffi-Konan)

Derby im Sportpark Stotel

Sonntag 28.11.2021 um 14:00

Aus gegebenen Anlass findet das Spiel unter 3G Regeln statt !

Das heißt: Nur Genesene,Geimpfte oder Getestete haben Zutritt zur Sportanlage

Für die Innenräume gilt die 2 G Regel Nur Geimpfte und Genesene

Also denkt an eure Zertifikate plus Personalausweise

Diese Regelung wird kontrolliert und gilt ohne Ausnahme !

Es ist ein Matchball für beide Teams, der Sieger ist sicher in der Aufstiegsrunde

Als wenn das Derby schon nicht genug Anspannung hervorrufen würde, nun ist es auch noch ein ganz wichtiges Spiel zum sicheren Klassenerhalt. Die momentane Konstellation ist folgendermaßen. Der TSV liegt mit 17 Punkten und noch 4 offenen Partien auf dem 4.Platz.Die SG belegt den 5.Platz mit 16 Punkten, aber nur noch 2 Partien. Sollte der heimische TSV das Spiel für sich entscheiden, ist er durch die weiteren Spielkostellationen nicht mehr von einem der ersten5 Plätze zu verdrängen. Siehe Restspielplan unten.

Weder SG Trainer Gehlhaar noch TSV Coach G.Gerber müssen ihre Jungs für dieses Spiel noch irgendwie motivieren. Es wird ein Duell erwartet, welches durch Kleinigkeiten entschieden wird. Wer macht den einen Fehler mehr, wer will es an diesem Tag einfach mehr, oder wer hat das nötige Quäntchen Glück ? Die Stoteler ziehen ihren Glauben daraus, dass man, im Hinspiel, nach einer Ewigkeit mal wieder das Derby gewonnen hat. Die SG setzt auf ihre Routine und eine spielstarke Mannschaft, die ein Spiel auch jederzeit durch ihre unglaubliche Standardstärke entscheiden kann.

Schön wäre es, wenn am Ende der Qualirunde beide Teams geschafft hätten. So wäre schon früh sichergestellt, dass es auch in der nächsten Saison wieder 2 richtig geile Derbys gibt.

 

Also lasst euch diesen Kracher nicht entgehen.

Restspielplan

 

TSV Stotel  17 P              SG Stinstedt 16 P                  FC Oste/Oldend. 16 P           FC MUKU 12 P

A Eintr. Cuxh.  Abs.        H Grodener SV    2:5             H TSV Apensen    0:0            A   D/AIII             1:4

                                                                                                                                        A Eintr. Cuxh.     0:4

H SG Stinstedt                A TSV Stotel                          spielfrei                                  H TSV Apensen

A          D/A III                  H VSV H/N II                           A MUKU                                 H FC Oste/Old.

H TSV Apensen              spielfrei                                  H Eintracht Cuxh.                 H Grodener SV

 

_______________________________________________________________________________________________________

 

 

Corona Fall bei der Eintracht

Spiel wurde aus Sicherheitsgründen,nach Absprache mit dem Gesundheitsamt, abgesagt.

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest             

TSV reist zur Eintracht nach Cuxhaven

                      Personalsituation beim TSV deutlich verbessert

Dort erwartet uns eine richtig schwere Aufgabe. Wir haben der Eintracht , glücklich oder nicht, die erste Pflichtspielniederlage beigebracht. Cuxhaven wird sicher auf Revanche aus sein. Zusätzlich erschwert wird die Aufgabe durch die zwei Niederlagen,der Eintrachtler, in Folge (Apensen und Groden). Beim verlorenen Derby in Groden hat man nicht nur 2 Spieler mit Roter Karte verloren, sondern auch Coach M.Grappici mit Gelb-Rot.Aber wenn ein Club Ausfälle verkraften kann,dann Eintracht. Die werden von Anfang an Vollgas geben, so TSV Coach Gerber. Wir müssen versuchen die beiden Top-Torjäger B.Griemsmann und S.Rohwedder unter Kontrolle zu halten,aber selbst dann ist da noch genug andere Qualität auf dem Platz.

Nachdem wir „ohne 11“und  in Unterzahl(ab 40.Min.) bei VSV Hedendorf/Neukloster II gewonnen haben, kehren nun einige Spieler wieder in den Kader zurück. Letztes Wochenende mussten wir mit 14 Spielern inklusive 2.Torwart und einer Leihgabe aus der „Zwooten“ auskommen, das wird nun definitiv anders sein.

Wir werden auch in Cuxhaven Alles versuchen um weitere Punkte, zur Vermeidung der Abstiegsrunde, zu erkämpfen. ZurZeit stehen wir mit 17 Punkten noch immer auf dem 4.Platz, gefolgt von der SG Stinstedt mit 16 Punkten und FC Oste/Oldendorf mit 15 Punkten. Beide Verfolger haben aber bereits ein Spiel mehr absolviert. Auch der FC MUKU kann mit 12 Punkten noch angreifen, da sie noch ein Nachholspiel gegen Eintracht in der Hinterhand haben. Es bleibt also richtig spannend.

Grodener SV 29P, Eintracht 25 P sowie TSV Apensen mit 21 Punkten, haben ihren Platz in der Aufstiegsrunde wohl sicher. Da hinter streiten sich 4 Mannschaften um 2 Plätze.

Restproramm

TSV Stotel  17 P              SG Stinstedt 16 P                       FC Oste/Oldend. 15 P               FC MUKU 12 P

A Eintracht Cuxh.           H Grodener SV                            H TSV Apensen                         A D/A III 

                                                                                                                                                  A Eintracht Cuxh.

H SG Stinstedt                A TSV Stotel                                spielfrei                                      H TSV Apensen

A D/A III                           H VSV H/N II                                 A MUKU                                      H FC Oste/Old.

H TSV Apensen              spielfrei                                        H Eintracht Cuxh.                      H Grodener SV

_______________________________________________________________________________________________________

TSV Stotel siegt mit 2:1 bei

   VSV Hedendorf/Neukloster II

             TSV gewinnt nach langer Unterzahl 

Mit einem Rumpfaufgebot von 14 Spielern inkl.P.Berje aus der“Zwooten“ reiste der TSV nach Hedendorf. Die ersten 40 Min. passierte nicht richtig viel. In der 38.Min. war dann F.Henning auf der rechten Seite frei durch und wurde vom Gegenspieler an der Schulter festgehalten.Er setzte sich aber durch, doch der Abschluß war zu zentral. Anschließend regte er sich auf und forderte nachträglich Gelb. Nun bekam er die gelbe Karte. Er konnte sich nicht beruhigen und wurde dann von der Spielerbank VSV durchgehend provoziert. Dann ließ er sich in der 40 Min. zu einer Unsportlichen Geeste gegen die Bank hinreißen. Daraufhin flog er mit glatt Rot vom Platz. Bis zur Pause passierte nichts mehr.

Nach der Pause kam der TSV hochmotiviert aus der Kabine und nahm das Spiel , trotz Unterzahl,in die Hand. In der 56 Min. erzielte M.Giesemann das 1:0.In der 60.Min. muss J.Karstens nach einem tollen Konter das 2:0 machen, doch der Abschluss war wieder zu zentral. In der 65. Min. der nächste Top-Konter des TSV und diesmal machte er es deutlich besser und traf unten links zum 0:2. Nun stellten die Hausherren auf Dreierkette um, und versuchten den Anschlußtreffer zu erzwing. In der 83.Min. gelang das dann auch durch M.Dorenz. In der 5.Min. der Nachspielzeit fast noch der Ausgleich.Flache harte Hereingabe, der Gästestürmer verfehlte den Ball um Haaresbreite und ging ins Toraus.Danach pfiff der gut leitende Schiri die Partie ab. Mit 3 ganz wichtigen Punkten im Gepäck ging es dann auf die lange Rückfahrt.

Am nächste Wochenende ist der TSV spielfrei.Dann geht es zu Eintracht Cuxhaven und dann kommt es im Stoteler Sportpark zum Derby mit der SG Stinstedt.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________ 

VSV Hedendorf /Neukloster – TSV Stotel

                                        Anpfiff ist bereits um 11:30 am So.7.11.21 in Buxtehude Sportplatz Feldstraße

Der TSV hat trotz mancher guten Leistung seit 5 Spielen nicht mehr gewonnen.Das soll sich möglichst an diesem Wochenende ändern.Das Hinspiel haben die Gerber Jungs mit 3:0 für sich entschieden.Das hat aber absolut Nichts zu sagen, in dieser Liga ist gegen jeden Gegner Alles möglich. Das haben wir am eigenen Leib erlebt, mit einer Top-Leistung waren Siege gegen Eintracht Cuxhaven und SG Stinstedt möglich.Wenn man dann meint etwas weniger zu tun verliert man gegen den Letzten Drochtersen III zu Hause mit 0:1.: so Team-Manager W.Sauer.

Wir stehen auf dem 5.Platz, und da wollen wir wenn irgendwie möglich auch am Ende der Quali-Runde stehen.

Der heutige Gegner hat mit 37 Gegentoren die löchrigste Abwehr, im Vergleich haben wir erst 12 Tore kassiert.Aber die Hausherren haben mit 13 Treffern ein Tor mehr erzielt als wir. Das Rezept muss sein,hinten sicher zu stehen.Nach vorne werden wir unsere Chancen bekommen, und dann hoffentlich besser nutzen als bisher.

Das nächste Wochenende ist der TSV spielfrei, und dann geht es zur Eintracht nach Cuxhaven.Nur ein Woche später kommt es dann zum Derby gegen die SG Stinstedt im Sportpark. Diese beiden Teams, wollen mit Sicherheit Revanche für die erlittenen Niederlagen. Aber jetzt liegt der Focus zu 150% nur auf dem Spiel in Buxtehude: so TSV Coach G.Gerber.

Wir hoffen auch bei diesem Auswärtsspiel am Sonntagvormittag auf die sehr gute Unterstützung unserer Fans.

_______________________________________________________________________________________________________

 

FC Oste Oldendorf – TSV Stotel  1:1

                Nach Roter Karte gegen N.Solle spiewlt der TSV eine Stunde in Unterzahl

                          Traumtor von Jan Karstens sichert einen verdienten Punkt     

Es ging denkbar schlecht los für die Gäste.In der 6.Min. stimmt beim TSV im Strafraum einmal kurz die Zuordnung nicht,und M.Vespermann trifft aus 14m flach unten links.In der 33.Min. kommt es knüppeldick für den TSV.Rudelbildung an der Aussenlinie,N.Solle rennt quer über den Platz und stößt einen Gegenspieler mit der Brust um.Glatt Rot,da sind dem jungen Spielmacher einen Moment kurz die Sicherungen durchgebrannt. Er wird seinem Team nun erstmal fehlen.

Aber auch in Unterzahl ist der TSV fussballerisch das bessere Team.

In der 57.Min. wird der sehr agile D.Koffi-Konan 30m vor dem Tor von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoß setzt J.Karstens zentimetergenau in den rechten Knick. Der starke Keeper J.Martens hat nicht einmal gezuckt. Ein wahres Traumtor am Freitagabend. In der Folgezeit hatte der TSV das Spiel im Griff und hatte noch 2 oder 3 Chancen alle 3 Punkte mit nach Stotel zu nehmen. Wir haben im Moment einfach nicht das nötige Glück, dass so eine Murmel mal abgefälscht irgendwie ins Tor geht. So macht man weiter mit der Hamstertaktik. Punkt für Punkt sammeln. Die nächste Chance auf einen 3er gibt es am nächsten Wochenende bei der Landesligareserve von Hedendorf/Neukloster.

_______________________________________________________________________________________________________

FC Oste/Oldendorf  – TSV Stotel

Flutlichtspiel am Freitag 29.10.21 um 20:00

Der FC geht mit Rückenwind in die Partie.Hat man doch am Wochenende die SG Stinstedt mit 2:1 besiegt. Der TSV dagegen musste eine sehr unglückliche Heimniederlage gegen den Grodener SV hinnehmen. Zwei spielentscheidende Szenen brachten Coach Gerber auf die Palme. Das Siegtor der Gäste fiel aus,zumindest, stark abseitsverdächtiger Position.Die zweite Szene in der 85.Min., da übersah der Schiri ein klares Handspiel im Strafraum der Grodener, und nahm dem TSV so die Chance auf einen verdienten Punktgewinn. Aber das müssen wir nun abhaken , so Coach G.Gerber.

Wir stehen noch immer auf Platz 4, und somit über dem Strich und da wollen wir auch bleiben. Mit den 11 Gegentoren in den bisher 10 Spielen, können wir sehr zufrieden sein. Es hapert in der Offensive.Die 11 geschossenen Treffer sind viel zu wenig für unser Potential.Das müssen wir, am besten schon am Wochenende,abrufen und unsere Chancen konsequent nutzen.Mit einem Sieg, könnte man die FC Kicker weiter auf Abstand halten, die stehen mit 11 Punkten nur 2 Punkte hinter unserem TSV.

Vielleicht können wir ja am Freitag auf unser Sturmduo bauen . Die Trainingswoche wird zeigen, wer sich für die Startelf aufdrängt. Wir fahren dort hin, um auf jeden Fall etwas mitzunehmen.,so Team-Manager W.Sauer.

Der Bus zum Auswärtsspiel startet um 17:15 an der Feuerwehr in Stotel.Wer Interesse hat , im Bus mitzufahren und unser Team zu unterstützen, sollt sich vorher bei „Zange“ 015117453501 anmelden. Es sind schon einige Plätze belegt. 

_______________________________________________________________________________________________________

      FC Mulsum/Kutenholz – TSV Stotel

             So. 17.10.2021 um 15:00

Der TSV will sich,nach dem unglücklichen Remis in Apensen, mit einem Auswärtssieg in der oberen Tabellenhälfte festsetzen.Das wird ein ganz schweres Ding, aber wir haben das spielerische Potential dort 3 Punkte zu holen.Wir machen teilweise tolle Spiele, aber wir müssen an der Effektivität arbeiten.Wir haben diese Woche gut trainiert und uns einen Plan erarbeitet.Jetzt gilt es für die Jungs, unsere Ideen umzusetzen.Wir sind einfach noch nicht stabil genug.Wir haben gezeigt,dass wir mit den Spitzenteams der Liga mithalten können, aber dann kommt so ein Spiel,wie gegen D/A. Aber wir werden mit der Unterstützung unserer Fans, Alles versuchen die 3 Punkte mit nach Stotel zu nehmen.

_______________________________________________________________________________________________________

David Koffi-Konan(links) wurde der vermeintliche Siegtreffer aus unerklärlichen Gründen verweigert.

TSV Apensen – TSV Stotel  1:1

Das ist der neutrale Spielbericht !

Im Duell der beiden Tabellennachbarn war das 1:1-Endergebnis als Punktgewinn für die Gastgeber zu verbuchen. Apensen besaß zwar vor der Pause Feldvorteile, aber in Durchgang zwei lagen die weitaus besseren Torchancen auf Seiten der Stoteler. Viel Dusel hatten die Hausherren, dass ein Traumtor von Gäste-Stürmer Koffi Konan aus nicht nachvollziehbaren Gründen aberkannt wurde und auch danach verfehlte Stotel nur um Zentimeter die längst verdiente Führung. Mit ihrem Kampfgeist blieben die Hausherren zwar immer im Spiel, aber echte eigene Gelegenheiten blieben Mangelware. So war dann auch Coach Sönke Ungeheuer zufrieden mit dem Teilerfolg, mit dem Auftritt seiner Jungs allerdings nicht: „Das 1:1 ist fraglos glücklich für uns. Spielerisch hatten wir enorme Defizite und kamen nie zu einem geordneten Spielaufbau. Das muss sich schleunigst ändern, wenn wir weiter oben mitmischen wollen.“ Tore: 1:0 (9.) Bartels, 1:1 (12.) Beckhusen.

Team-Manager W.Sauer meinte dazu: “ Ich lebe für diesen Amateurfußball. Schiedsrichter wie der Heute ,können einen da schon die Freude nehmen. Es war ja nicht nur das Traumtor von D.Koffi-Konan, es war die ganze Spielleitung. Keine Reaktion auf seine Assistenten usw. Er zeigte auf Anfrage 3 Min. Nachspielzeit an, das wäre auch okay gewesen., aber dann fast 96 Min. spielen zu lassen ? Meiner Meinung nach ,war er mit der Spielleitung völlig überfordert. Man kann sich nur freuen,dass da 22 anständige Jungs auf dem Platz waren, sonst wäre so ein Spiel, schnell eskaliert.

_______________________________________________________________________________________________________

 

Will wieder jubeln. Mittelstürmer T.Beckhusen

TSV reist zum TSV Apensen

Anpfiff am 10.10.2021 um 15:00

Nach der indiskutablen Leistung gegen SV D/A III , will der TSV sich die verlorenen Punkte zurückholen.Da geht es um einen direkten Konkurrenten um Platz5. Auch die Hausherren haben sich bei der 0:3 Niederlage gegen Groden nicht mit Ruhm bekleckert. Beide Mannschaften sind auf Wiedergutmachung aus.Beide Teams haben 11 Punkte auf dem Konto, nur auf Grund der besseren Tordifferenz liegen die Gerber-Jungs auf Platz 4. Wir werden das Spiel ,noch einmal ausführlich besprechen und uns  dann in den nächsten Trainingseinheiten, möglichst optimal, auf Apensen vorbereiten. Wir erwarten ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.Beide Teams haben die letzten 5 Partien gleich abgeschlossen (U-S-S-S-N) Kleinigkeiten werden vermutlich über Sieg oder Niederlage entscheiden.Wir haben ein Spiel verloren(unnötig verloren),aber wir haben schon gezeigt,dass wir es viel besser können.Wir brauchen eine Top-Leistung,um etwas Zählbares mit nach Stotel zu nehmen.

Der TSV Stotel wird mit dem Bus nach Apensen fahren. Wir freuen uns auf reichlich Unterstützung durch unsere Anhänger. Gerne kann man sich bei Wolle ein Ticket sichern (0172-6744912) Kosten 5,00€ p.Person. Kalte Getränke stehen im Bus bereit.

Abfahrt des Busses ist um 12:00 am Feuerwehrhaus in Stotel.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

auch der „erfahrene“ B.Knoop konnte die Niederlage nicht verhindern.

TSV Stotel – SV Drochtersen/Assel  0:1

   Faustdicke Überraschung im Sportpark

Es fällt mir sehr schwer ,heute den Spielbericht zu schreiben, aber wat muss dat muss.TSV verliert nach schlechtester Saisonleistung mit 0:1,gegen den bis dato sieglosen Tabellenvorletzten.Die Offiziellen vom TSV und auch die Zuschauer trauten ihren Augen nicht.Das war doch nicht der TSV, der uns in den letzten Spielen mit 9 Punkten so begeistert hat.Der TSV spielte mit Blei an den Füßen.Kein Tempo, keine Körpersprache und gefühlt kein wichtiges Kopfballduell gewonnen.Die Gerber Jungs konnten sich bei Keeper L.Jürgens bedanken, dass es mit 0:0 in de Pause ging.

In der 2.Hälfte sollte Alles viel besser werden, aber es gibt so tage:Man will, aber es geht nicht.Dann hatte man trotzdem ,in der 50.Minute,die Riesenchance zum 1:0.N.Solle wurde schön freigespielt, verzog aber freistehend aus 10m. Dann passierte Das, was in solchen Spielen und an solchen Tagen „immer „passiert. Langer Einwurf für den Gast,Kopfballverlängerung und C.Heick trifft per Kopf aus Nahdistanz. Danach versuchte der TSV mit einigen offensiven Wechseln, das Spiel noch zu drehen. Außer einem Lattenkopfball von D.Koffi-Konan, nach Solle Ecke, passierte nix Gravierendes mehr.

Nun muss der TSV zeigen,dass wenn man hinfällt, auch wieder aufstehen kann.Wir werden diese unnötige Niederlage aufarbeiten und dann am Wochenende in Apensen, wieder unser wahres Gesicht zeigen. Wir wissen Alle ja, dass die Mannschaft es deutlich besser kann,als das was sie heute gezeigt haben. : so ein sichtlich enttäuschter Coach G.Gerber

_____________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Derby Torschützen D.Koffi-Konan und M.Kwant wollen gegen SV D/AIII den 4.Sieg in Folge.

TSV erwartet die SV Drochtersen/Assel III

Anstoß 3.10.2021 um 15:00 im Sportpark Stotel

 

Nach dem man den Derby-Sieg am Wochenende, völlig zu Recht, ausgiebig und lange gefeiert hat, steht nun die Vorbereitung auf das nächste Spiel auf dem Programm.

Die Gerber Jungs haben nach ihren Siegen, gegen die beiden Schwergewichte Eintracht Cuxhaven und SG Stinstedt jede Menge Selbstvertrauen. Sie haben gezeigt, daß sie auch nach einem schnellen 2 Tore Rückstand zurückkommen können. Aber nun erwartet uns gegen den Tabellenvorletzten ein weiteres schweres Spiel. In den letzten beiden Spielen, war man krasser Außenseiter und nun ist man Favorit. Mal sehen, wie die Jungs damit umgehen. Wir sind uns aber sehr sicher, dass die Mannschaft die Herausforderung zu 100% fokussiert, angehen wird.

Gerade bei diesem Spielmodus ist jeder Sieg wichtig, da die Punkte aus der Qualifikationsrunde mit in die Hauptrunde genommen werden. Unser Ziel ist es mindestens den 5.Platz zu erreichen, das wäre dann der direkte Klassenerhalt. Sollte das nicht funktionieren, und wir müssen in die Abstiegsrunde, sind die Punkte gegen die Mitkonkurrenten doppelt wichtig.

Sollte der 4.Sieg in Folge geschafft werden, kommen wir unserem großen Ziel,dem direkten Klassenerhalt, wieder einen Schritt näher.

 

Also am Sonntag in den Sportpark und den TSV unterstützen.

_______________________________________________________________________________________________________

 

 

TSV knackt das 2. Schwergewicht

SG Stinstedt – TSV Stotel 2:3  (2:2)

                                   Erster Derby-Sieg nach 7 Jahren

Für alle neutralen Zuschauer ein Wahnsinnsspiel an der Falkenstr. In Stinstedt. Die SG geht ganz früh  in der 5.Min. in Führung. Einen Diagonalball legt C.Roes per Kopf quer und M.Behrens trifft per Kopf. In der 16. Min. legt P.Hildebrandt auf M.Behrens quer und der hat keine Mühe das 2:0 zu erzielen. Sollte das in diesem Derby schon eine Vorentscheidung sein. Mitnichten ,der TSV hat richtig dazugelernt,hat eine intakte Mannschaft einen unbändigen Willen und das nötige Selbstvertrauen. In der 19.Min. Doppelpass M.Kwant undT.Beckhusen der steckt durch auf M.Kwant und der markiert den Anschluss. Nur 2. Min. später wird F.Henning vor dem Strafraum gefault. Den fälligen Freistoß zirkelt M.Kwant genau ins rechte Kreuzeck. Jetzt mußten sich die Hausherren erstmal schütteln. Bis zur Pause passierte nichts Entscheidendes.

In der 2.Hälfte wußte man zu Anfang nicht so recht, wie viel Risiko man gehen sollt.Dann in der 60.Min. ein etwas riskanter Rückpass vonStinstedt auf den Keeper. T.Janssen verspringt der Ball etwas und D.Koffi-Konan ist da, spitzelt den Ball weg und trifft zum 2:3. Eine Wahnsinnsmoral der Gerber-Jungs. Nun drückte die SG auf den Ausgleich, aber immer das selbe Chema. Die Gäste aus Stotel hatten wenig Mühe das zu verteidigen. In der 83.Min. die Riesenchance zum Ausgleich, doch den Kopfball vom aufgerückten Innenverteidiger M.Wencke klärt der überragende M.Kuck auf der Linie. Danach hielt der TSV die Hausherren in der eigenen Hälfte. Die Gerber Jungs gewinnen nach Eintracht Cuxhaven auch bei der SG Stinstedt.

Und jetzt  heißt es am kommenden Wochenende diese Siege gegen die SG Drochtersen/Assel III zu bestätigen.

Danke für die Wahnsinnsunterstützung und nun bis Sonntag.

_______________________________________________________________________________________________________

Will seinen Lauf an alter Wirkungsstätte gerne fortsetzen.(T.Beckhusen)

 

It`s DERBYTIME

SG Stinstedt – TSV Stotel

Anstoß am Sonntag 26.9.2021 um 15:00 in Stinstedt

Nach dem Überraschungserfolg 2:1 gegen den Top-Favoriten Eintracht Cuxhaven, steht gleich das nächste Schwergewicht vor der Tür. Gegen die SG gab es gefühlt seit einer Ewigkeit keinen Sieg mehr. Beim letzten Aufeinandertreffen zog der TSV mit 2:3 unglücklich den Kürzeren. Auch das Finale im Gemeindepokal ging an die SG. Aber irgendwann geht jede Serie mal zu Ende, am besten schon jetzt am Sonntag. Nach den beiden letzten richtig guten Spielen , fahren die Gerber-Jungs mit viel Selbstvertrauen und dem nötigen Respekt nach Stinstedt.

Der Kader ist gut gefüllt, und die Jungs sind heiß. Wenn wir in Stinstedt etwas mitnehmen wollen, müssen wir versuchen Ecken und Freistöße zu minimieren. Im Kopfballspiel haben sie mit ihren Zweimeter „Türmen“ einfach eine brutale Qualität, da sind sie das Maß aller Dinge in der Liga. Wir müssen aggressiv in die Zweikämpfe gehen,das Tempo hochhalten und Alles raushauen auf dem Platz.

Wir freuen uns auf das Spiel und hoffen auf reichlich Unterstützung unserer Fans, die hat sich die Mannschaft verdient.

Also dann bis Sonntag in Stinstedt !   Nur der TSV

_______________________________________________________________________________________________________

 

TSV schlägt den Spitzenreiter mit 2:1

     Erste Pflichtspielniederlage für Eintracht seit November 2019

Das Spiel begann, wie Alle es erwartet haben.Die Eintracht macht richtig Dampf.In den ersten 20 Min.rennt der TSV nur hinterher und kann sich beim heute überragenden Keeper P.Blessau bedanken, dass man nicht 0:3 zurückliegt. Da hat er schon unmögliche gehalten, und es wurde noch besser.In der 19.Min. der erste gefährliche Konter des TSV. D.Koffi-Konan wird steil geschickt und von V.Santos de Oliveira regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfer verwandelt B.Knoop ,mit etwas Glück, zur Führung. Nun folgten weitere Angriffe der Eintracht.Endstation P.Blessau.In der 38.Min. dann der Ausgleich.Direkter Freistoß aus 17m J.Graca zirkelt den Ball in den li.Winkel.Auch da war der Keeper noch dran,aber vom Pfosten und Latte geht der Ball ins Tor.

Dann wird es verrückt.Konter TSV ,D.Koffi-Konan geht steil, legt den Ball am Keeper J.Mertha vorbei und geht zu Boden.Der Schiri ließ weiterlaufen, wurde dann aber vom

Assistenten auf ein Foulspiel hingewiesen.Die Folge, Freistoß für den TSV und Rote Karte für T.Mertha.Das passierte in der44.Min.Der TSV hatte sich noch gar nicht an die Überzahl gewöhnt, da holt TSV Keeper Blessau den Goalgetter der Gäste im Strafraum von den Beinen.Foulelfmeter und die Riesenchance zur Führung für den Spitzenreiter.Torschütze J.Graca schießt ins linke Eck, doch „Uwe“ hat das geahnt und hält das Ding und auch den Nachschuss. Dann ist Halbzeit.

Auch in der 2.Halbzeit, mit nur 10 Mann, weitere Chancen für die Gäste.Aber Endstation ist immer wieder „Uwe“. Egal Eins gegen Eins,Distanzschuß oder Kopfball, heute hält er Alles. In der 57.Min. blitzsauberer Konter des TSV. T.Beckhusen schickt D.Koffi-Konan, der läßt mit seinem Turboantritt seinen Gegenspieler stehen,zieht zum Tor und bedient mit einem Querpass seinen Sturmpartner T.Beckhusen und der trifft zur Führung. Nun werfen sich die Stoteler in jeden Schuss, sie verteidigen mit großer Leidenschaft, aber lassen bei einigen Kontern die endgültige Entscheidung liegen. So zittern die Stoteler bis zur 5.Min. der Nachspielzeit. Die letzte Flanke und ein eigentlich „unhaltbarer“ Kopfball von S.Rowedder, aber „Uwe“ hat auch den. Schlusspfiff und die Gerber Jungs liegen sich in den Armen und feiern einen glücklichen aber nicht unverdienten Sieg.

Nach dem Spiel sagten die Cuxhavener  : Wir haben Koffi nie in den Griff bekommen, er war an allen entscheidenden Szenen beteiligt.Und wir sind an einem heute überragenden Keeper im Tor des TSV gescheitert , der hat gefühlt 8 bis 10 100%ige gehalten.

Der TSV kann sich nun in dieser Woche mit noch mehr Selbstvertrauen auf das Derby,am Sonntag 26.9.21 um 15:00 in Stinstedt vorbereiten.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die 3 entscheidenden Szenen

li. Man sieht deutlich das D.Koffi-Konan getroffen wird, und der Platzverweis korreckt war.

Mi.“Uwe“ hält beim Stand von 1:1 den Elfer.

re. Tom dreht nach seinem Siegtreffer,nach mustergültiger Vorarbeit von David,,jubelnd ab.

 

Will seinen Lauf fortsetzen (2 Treffer gegen VSV und 2 im Testspiel beim FC Worpswede)T.Beckhusen

 TSV erwartet mit Eintracht Cuxhaven den Klassenprimus im Sportpark

                            Sonntag 19.9.2021 um 15:00    

Die Gerber-Jungs haben nun in den nächsten beiden Spielen 2 der 3 Top-Favoriten vor der Brust.Wobei  die Eintracht aus Cuxhaven noch einen Tick stärker einzuschätzen ist, als der Derby-Gegner SG Stinstedt. Die Cuxhavener haben am letzten Wochenende ,nach zuvor 4 Siegen , beim 2:2 gegen den Grodener SV die ersten Punkte liegenlassen.Da kommt nicht nur die geballte Offensivkraft mit S.Rohwedder und B.Griemsmann, sondern eine Truppe die auf allen Positionen top besetzt ist. 17:8 Tore in 5 Partien sprech für sich. Wenn wir eine Chance sehen wollen, muss bei uns schon Alles zu 100% passen:so Coach Gerber. Die Jungs haben am Montag,beim 3:2 Auswärtssieg in Worpswede, gezeigt das sie Fussball spielen können. Mit der Unterstützung unserer Fans und unserem Teamgeist,werden wir Alles in die Waagschale werfen was geht, dann werden wir sehen was rauskommt.

Wem die Wartezeit bis 15:00 zu lange ist, hat die Chance um 12:30 bereits unsere Zwoote gegen den TSV Sievern II zu sehen. Also am Sonntag in den Sportpark und euren TSV unterstützen. 

TSV gewinnt beim FC Worpswede mit 3:2

In einem kurzfristig angesetzten Testspiel gewann der TSV nach 2 maligen Rückstand mit 3:2.

Es entwickelte sich von Anfang an ein gutklassiges,mit hohem Tempo geführtes Spiel zweier Bezirksligisten.Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen durch einen Distanzschuß von Stern aus halblinker Position in Führung.Da hatte Keeper J.Ehnis nicht mit einem Abschluss gerechnet. So blieb es bei einem Spiel auf Augenhöhe, bis zur Halbzeit.

Danach übernahm der TSV immer mehr das Spiel und hielt das Tempo hoch. Das 1:1 fiel in der 60.Min. nach ein Ecke von N.Solle. B Knoop stieg am höchsten und traf per Kopf. Gerade als der TSV auf den Führungstreffer drängt, gingen die Gastgeber durch einen weiteren Distanzschuss in der 63.Min. wieder in Führung. In der 69.Min. erzielte T.Beckhusen den erneuten Ausgleich. In der 82.Min. sah T.Beckhusen, dass der Keeper ein Stück vor seinem Tor stand, mit seinem starken linken Fuß, legte er den Ball sauber ins lange Eck zum Endstand.

Der TSV zeigte sich gut gerüstet für das nächste Heimspiel, wo man mit Eintracht Cuxhaven den Top-Favoriten der Liga zu Gast hat.

Wir hatten sehr gute Umschaltmomente, haben 3 Tore geschossen und defensiv kaum etwas zugelassen. Beide Gegentreffer fielen durch Distanzschüsse.

Wir werden nun noch 2 mal trainieren, und dann mal sehen was am Wochenende so geht,meinte ein zufriedener Coach G.Gerber.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

4 TSV Spieler in der Elf der Woche

TSV Stotel stellt am 4.Spieltag den Großteil der Nominierten

Nach dem überzeugenden 3:0 gegen die Landesliga-Reserve von VSV Hedendorf/Neukloster wurden gleich 4 Spieler des TSV in FUPA-Elf der Woche gewählt. Herzlichen Glückwunsch !

Und immer daran denken, Fussball ist Mannschaftssport. Einzelne können nur glänzen, wenn das Team funktioniert. Einfach immer weiter so Jungs.

 

TSV Stotel-VSV Hedendorf-Neukloster  3:0

                              Verdienter Heimsieg für die Gerber-Jungs

Die Hausherren brannten von der 1.Minute an, es ging nur in eine Richtung. Doch der TSV betrieb Chancenwucher.Nach 30 Minuzen hätte man schon 3 oder gar 4:0 führen müssen, doch entweder verfehlte man knapp das Gehäuse oder der starke Gästekeeper Kulinski,hielt überragend. 2 Distanzschüsse von N.Solle holte er aus dem oberen Eck.Dann die 43.Min. dieses Mal hatte auch der Keeper keine Chance. N.Solle belohnt den TSV mit einem Schuss aus 10 m Entfernung, ins linke Eck. So ging es in die Pause.

Nach der Pause drängte der TSV auf eine schnelle Entscheidung. In der 56 Min. kommt T.Beckhusen im 16er an den Ball und mit seinem schwächeren Rechten trifft er zum hochverdienten 2:0.In der 56.Min. erhält der Mittelstürmer der Gäste die Gelbe Karte.In der 59.Min. trifft T.Beckhusen nach einer Kopfballverlängerung von F.Henning zum 3:0. Das war dann schon mehr als die Vorentscheidung.In der 63.Min. ist dann D.Koffi-Konan frei durch und kann nur noch durch eine Notbremse von J.Schulz gebremst werden.Rote Karte des gut leitenden Schiris war die Folge.Nur 4 Min. später fliegt auch der zuvor verwarnte J.Karlowitsch mit Gelb-Rot vom Platz Unsportlichkeit). Nun war der Drops gelutscht. Coach Gerber nutzte die klare Führung zu einigen Wechseln. Die Gäste blieben trotz doppelter Unterzahl und 0:3 Rückstand immer bissig und warfen sich in jeden Schuss. Die Krönung dieses schönen Fussballnachmittags blieb,den Spielern und Zuschauern um ein paar Zentimeter verwehrt. D.Koffi-Konan nahm eine Flanke, quer in der Luft liegend per Seitfallzieher, und jagte die Kugel knapp über den Querbalken.

So fuhr man die 3 Punkte sicher nach Hause. Vor dem spielfreien nächsten Wochenende stehen nun 5 Punkte auf der Habenseite , was im Moment den 4.Platz bedeutet..

Nun 2 Wochen gut trainieren ,danach kommt dann mit Eintracht Cuxhaven der absolute Top-Favorit in den Sportpark.

_______________________________________________________________________________________________________

TSV Stotel – VSV Hedendorf/Neukloster II

Sonntag 5.9.2021 um 15:00 im Sportpark Stotel

Nun gilt es einen neuen Anlauf zu nehmen.Alle im Verein,Spieler,Offizielle und Zuschauer, waren nach dem letzten Spiel schon sehr enttäuscht,dass es nicht zu 3 Punkten gelangt hat. Jetzt soll aber der Knoten platzen.Wir müssen es unbedingt wollen und jeder noch eine Schippe drauflegen, dann werden wir uns auch für unseren Aufwand belohnen. Vielleicht hat ja auch der Fussballgott ein Einsehen, und das Glück ist auch mal auf unserer Seite.

Wir wußten doch Alle,dass es in dieser Liga keine leichten Spiele gibt, und man sich jeden einzelnen Punkt erspielen und erkämpfen muss.

Mit der Unterstützung unserer Zuschauer und den unbedingten Willen die 3 Punkte in Stotel zu behalten, sollte das Unterfangen doch klappen.

Am Wochenende ist keine Bundesliga und keine 2.Liga, also auf in den Sportpark, da ist Bezirksliga.

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

Auch T.Beckhusen blieb,wie seine Kollegen, torlos.

TSV Stotel-FC Oste/Oldendorf 0:0

Torlos in einem schwachen Bezirksliga-Spiel

Solche Spiele sollte man gewinnen,wenn man die Aufstiegsrunde, und damit den vorzeitigen Klassenerhalt erreichen will.Der TSV hatte zwar über die ganze Spielzeit viel mehr Ballbesitz,aber konnte diesen nicht entscheidend nutzen.In der Halbzeit kam man zu 3 guten Abschlüssen,aber weder J.Karstens noch D.Koffi-Konan konnten den guten Keeper der Gäste J.Martens überwinden.

In der 2.Halbzeitdas gleiche Bild.Ballbesitz ja,richtig Gefahr nein. Die zündenden Ideen aus dem Mittelfeld,sowie die finalen Pässe in die Spitze kommen einfach nicht an.“Wir werden nun mit aller Macht versuchen,am nächsten Wochenende gegen die Landesligareserve von Hedendorf/Neukloster den ersten Sieg zu holen. Wir können das viel besser,als das was wir Heute gezeigt haben „: so ein sichtlich enttäuschter Coach G.Gerber.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

TSV erwartet den FC Oste/Oldendorf im Sportpark

              Sonntag 29.8.2021 um 15:00

Am 3.Spieltag der neuen Saison wollen beide Mannschaften unbedingt punkten.Der TSV holte aus den ersten beiden Begegnungen nur einen Punkt.Der FC O/O überhaupt noch keinen.Dabei muß man aber berücksichtigen, dass mit der SG Stinstedt (0:3) und Grodener SV (0:5) zwei Hochkaräter die Gegner waren. Wenn der TSV in die Aufstiegsrunde(unter die ersten Fünf) will,und man dann mit dem Abstieg Nichts mehr zu tun haben möchte,muss ein Sieg her. Geht man davon aus, dass die beiden heutigen Kontrahenten in die Abstiegsrunde müssen, ist es ein „6 Punkte Spiel“, da diese Punkte mitgenommen werden.Der TSV ist personaltechnisch gut aufgestellt, und hofft mit Unterstützung seiner Fans die 3 Punkte im Sportpark zu behalten.

_________________________________________________________________________________________

Grodener SV-TSV Stotel 3:0

Unnötige Niederlage in Groden

Alles in Allem war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Hausherren waren etwas cleverer und hatten in einigen Situationen das Glück auf ihrer Seite. „Gefühlt haben die Schiris , in der 1.Halbzeit fast Alles gegen uns gepfiffen.“ :so ein sichtlich erboster Team-Manager W.Sauer. Der Höhepunkt war der Elfmeter zur Führung der Hausherren. Bei einen Steckpass in den 16er,war Gäste Keeper P.Blessau klar eher am Ball, der Stürmer fädelt danach ein, dann ein Pfiff und der Schiri zeigt auf den Punkt.Selbst der Grodener Coach D.Gonzales meinte kein Elfer.B.Oliveira war es egal.Eiskalt unten rechts zur 1:0 Führung.Das in der 11.Min. Dann das erst Foul von TSV Stürmer D.Koffi-Konan 15.Min. und sofort Gelb. Karte geht in Ordnung, aber die Grodener hatten danach 2 oder 3 taktische Fouls, aber da gab es keine Karte. Dann die  Chance für T.Beckhusen. Nach schönem Zuspiel ist er durch, wird aber zu Unrecht zurückgepfiffen. (Nie im Leben Abseits).Das waren 2 spielentscheidende Szenen. In der 26. Min. erhöhen die Hausherren durch M.Awe auf 2:0. Dann das 2.Foul von D.Koffi-Konan, Coach Gerber musste den akut Gelb-Rot gefährdeten Angreifer rausnehmen.

In der 2.Hälfte war der TSV nun überlegen. Leider fehlte die Effektivität.Wir hatten einfach kein Glück bei den finalen Pässen in die Spitze.In der 79.Min. dann die Entscheidung.F.Kasten spielt den Ball unter Druck vom Gegenspieler zurück zum Keeper um den Ball in den eigenen Reihen zu behalten, der hatte damit überhaupt nicht gerechnet und war dadurch unkonzentriert. Der Ball sprang ihm über den Fuß und N.Grabowski macht mit dem 3:0 das Spiel zu.

Nun geht es am nächsten Wochenende gegen den FC Oste/Oldendorf. Hier sollen dann unbedingt 3 Punkte her.

______________________________________________________________________________________________________>

feierte sen Comeback nach Bänderriss (J.Karstens)

            TSV Stotel-FC Mulsum/Kutenholz 1:1

Zum Saisonauftakt trennen sich die Kontrahenten in einem gutklassigen, spannenden Bezirksligaspiel mit einem insgesamt gerechtem Remis.

Der TSV Stotel begann druckvoll. Nach einem langen Einwurf von F.Henning  über die linke Aussenbahn, traf J.Rüschmann bereits in der 4.Min. zur Führung. Nun kamen die Gäste immer besser ins Spiel , und erlangten von der 30.Min. an ein spielerisches Übergewicht. Aber richtig zwingende Torchancen blieben Mangelware.

Nach der Pause, zwischen der 46. Und 70.Min. hatten dann die Gäste weiterhin ein leichtes Übergewicht.In der 60.Min. kam der Ball, nach langem Abschlag zum gerade eingewechselten Torjäger der Gäste (J.Martens) und der erzielte per Flachschuß ins rechte untere Eck den Ausgleich. Ab der 70 Min.spielten dann die Hausherren überlegen und hatten 2 bis 3 sehr gute Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. 2 Mal retteten die Gäste auf der Linie.Einmal hatten sie Glück, dass der Schiri nach Foul an D.Koffi-Konan nicht auf Strafstoß entschied.

Am Ende blieb ein Alles in Allem gerechtes Unentschieden. Beim TSV feierten die beiden Youngster (G.Stauß und N.Korte ) einen guten Einstand im ersten Pflichtspiel im Herrenbereich. Weiter positiv zu erwähnen, bleibt die Rückkehr von Spielmacher J.Karstens nach Bänderriss. Am nächsten Wochenende geht es zum Tabellenführer nach Groden, die ihren Auftakt souverän mit 5:0 beim FC Oste/Oldendorf gewannen.

_______________________________________________________________________________________________________

 

Vor dem Saisonauftakt noch ein gemeinsames Abendessen.

Zum Saisonauftakt erwartet der TSV den FC Mulsum/Kutenholz im Sportpark

                                  Sonntag 15.8.2021 um 15:00 

Für Alle, denen nur 1 Spiel zu wenig ist, beginnt die „Zwoote“ ihre Saison bereits um                      12:30 gegen SG Neuenwalde/Krempel/Holßel II

 

Mit einem Heimspiel gegen den FC Mulsum/Kutenholz starten die Fußballer des TSV Stotel am Sonntag (15 Uhr) in die neue Bezirksliga-Saison. Bei aller Freude, dass endlich wieder Fußball gespielt werden kann, hadert Trainer Gerald Gerber vor dem Auftaktspiel doch ein wenig. „Am Wochenende sind gleich sieben meiner Spieler im Urlaub und ein paar Verletzte haben wir auch noch“, sagt Gerber.Irgendwie werde er aber schon eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bekommen.Verletzungen zogen sich bei den Stotelern durch die gesamte Vorbereitung. Gerber führt das auch auf die lange Pause zurück, zu der die Spieler wegen Corona gezwungen wurden. Er habe zwar versucht, die Belastung langsam zu steigern. Dennoch habe es gehäuft Muskelverletzungen gegeben. Glücklich ist Gerber, dass er personell praktisch keine Veränderungen hat. „Wir haben unsere gute Truppe zusammenhalten können.“ Jetzt hofft er, dass die Saison auch zu Ende gespielt werden kann. „Aber um ehrlich zu sein, war ich letztes Jahr optimistischer. Ich fürchte, dass Ende des Jahres erneut der Abbruch kommt.“ Den Spaß am Fußball wollen er und seine Truppe sich jedenfalls nicht verderben lassen: „Wir nehmen jedes Spiel mit, das wir spielen dürfen.“

_______________________________________________________________________________________________________

 Stinstedt nicht zu schlagen

Stinstedter gewinnen erneut das Loxstedter Gemeindeturnier +++ 2:0-Sieg gegen TSV Stotel

Büttel. Die SG Stinstedt gewann am Samstag das Loxstedter Gemeindeturnier durch einen 2:0-Sieg im Endspiel gegen den TSV Stotel. Dabei musste das Team auf seinen Coach Stefan Gehlhaar verzichten. Doch die routinierte Mannschaft zeigte vor 200 Zuschauern eine souveräne Vorstellung und verteidigte den Titel.

Das Platzierungsspiel um Platz Sieben musste ausfallen, da der TV Donnern nicht antrat. Dafür rückte der TSV Düring ins Spiel um Platz Fünf und besiegte den TSV Nesse mit 3:0. Im Spiel um Platz Drei kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Der JFV Unterweser machte es dem TV Loxstedt sehr schwer und die Loxstedter trafen erst in der Schlussphase zum 2:2-Ausgleich. Im Elfmeterschiessen setze sich die Mannschaft aus der 1. Kreisklasse dann mit 9:8 durch.

Im Endspiel gegen den TSV Stotel vertrat Erich Busch Stinstedts Trainer Stefan Gehlhaar, der einen Tag zuvor seinen Urlaub antrat. Und Busch fand scheinbar die passenden Worte. Von Beginn an zeigten sich die Stinstedter etwas bissiger. Bereits in der siebten Spielminute umkurvte Patrick Hildebrandt Stotels Keeper Patrick Blessau und schob zur 1:0-Führung ein. Kurz danach hatte Tom Beckhusen den Ausgleich auf dem Fuß, doch Eike Brandt verhinderte das 1:1 (10.).

 

Die Vorentscheidung fiel dann nach einem Eckball. Malte Wencke schraubte sich hoch und köpfte den Ball unhaltbar für Blessau zum 2:0 ins Tor (23.). „Wir wollten unser System durchbringen und das hat gut geklappt. Es lief alles nach Plan“, so Erich Busch.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Stoteler mehr Spielanteile. „Stotel musste nun kommen und wir haben auf unsere Schnelligkeit bei Kontern gesetzt“, verrät Busch. Zumindest im Ansatz klappte das. Das vermeintliche 3:0 fand beim Unparteiischen Yannick Leinfels allerdings keine Anerkennung. Er hatte zurecht auf Foulspiel entschieden (62.).

Die Stinstedter wehrten die Stoteler Angriffe souverän ab und kamen nie in große Gefahr. Die letzte Chance hatte Ricardo Riemann, der Blessau schon ausgespielt hatte, sein Schuss wurde jedoch noch kurz vor der Torlinie geklärt (67.).Somit gewannen die Stinstedter das Turnier verdient und Patrick Hildebrandt bekam den Siegerpokal von Loxstedt Bürgermeister Detlef Wellbrock überreicht.

_______________________________________________________________________________________________________

TSV Stotel steht im Finale des Gemeindepokalturniers

TV Loxstedt verlangt dem TSV Stotel Alles ab

Der TSV Stotel hatte von Anfang an mehr Spielanteile,aber der TV Loxstedt hielt sehr gut,mit der nötigen Härte, dagegen.In der 26 Min. war der pfeilschnelle D.Koffi-Konan nur noch mit Foul zu bremsen.Den fälligen Strafstoß verwandelt B.Knoop gewohnt sicher.Bis zur Halbzeit, wurde dann das Ergebnis verwaltet.Nach dem Seitenwechsel dann fast der Ausgleich, einen Drehschuss aus kürzester Distanz konnte Torhüter P.Blessau mit einem tollen Reflex abwehren.Dann betrieb der TSV Stotel Chancenwucher 2 oder 3 ,sogenannt 100%ige, wurden liegengelassen.Darunter auch der 2.Foulelfmeter.Wieder wurde D.Koffi-Konan im Strafraum gelegt. Doch dieses Mal konnte der Keeper des TV Loxstedt D.Grave überragend abwehren. Danach scheiterte A.Fock noch 2 mal an P.Blessau. So blieb es am Ende, in einem sehr umkämpften Spiel, beim 1:0 Sieg des Favoriten.

Die Stoteler treffen nun im Finale auf den Klassengefährten SG Stinstedt.

Wenn wir dort eine Chance haben wollen, müssen wir unsere Chancen kosequenter nutzen,so ein sichtlich erleichterter TSV Team-Manager W.Sauer.

_______________________________________________________________________________________________________

 

 TSV trifft im Halbfinale auf den TV Loxstedt

Der TSV Stotel griff am nächsten Tag ins Turnier ein. Am Samstag wurde der haushohe Favorit in der Gruppe B seiner Rolle gerecht und gewann alle drei Spiele. Gegen den JFV Unterweser, TV Donnern und TSV Nesse gewann die Mannschaft von Gerald Gerber jeweils mit einem Zwei-Tore-Vorsprung. Im Halbfinale trifft der Bezirksligist nun auf den TV Loxstedt.Die Jungs vom JFV Unterweser treffen im 2.Halbfinale auf die SG Stinstedt.

 

___________________________________________________________________________________

 

TSV startet als Favorit in Gruppe B

Gerald Gerber geht mit kleinen Kader in die Vorrrunde.

 

Coach Gerber fehlen heute viele Spieler aus unterschiedlichen Gründen.

Um den Favoriten aus Stinstedt im Halbfinale zu meiden, sollte man Gruppensieger werden. Bei der kurzen Spielzeit in der Vorrunde 2 x 15 Min., sind durchaus Überraschungen möglich.

_______________________________________________________________________________________________________

TSV Stotel – TSV Abbehausen 2:4

Stotel muss dringend an der Konterabsicherung arbeiten

Wie schon gegen VSK OHZ zeigen sich die Gerber-Jungs anfällig bei Kontern und Standards.Die erste Hälfte war ein sehr ausgeglichenes Spiel.Die Gäste gingen,in der 33.Min., nach einer Ecke in Führung, Hier stimmte die Zuordnung in der Stoteler Abwehr ganz und gar nicht.Heute merkte man den Hausherren auch einen gewissen Substanzverlust nach den vielen Einheiten an.

In der 2.Halbzeit gingen die Gäste durch einen Konter und einen direkt verwandelten Freistoß mit 3:0 in Führung. In der 79.Min. war der zur Halbzeit eingewechselte D.Koffi-Konan nur noch durch ein Foul zu bremsen.Strafstoß füür die Hausherren, B.Knoop verwandelt sicher.Nur 3 Min. später wieder Foulelfmeter, wieder an D.Koffi-Konan.B.Knoop verwandelt knallhart zum 2:3. Nun wollten die Jungs unbedingt noch mindestens das Remis holen.Doch direkt nach dem Anstoß,Ballverlußt,Konter und der Treffer zum 2:4 Endstand.

Ein Hauptaugenmerk wird nun darauf liegen, genau die Situationen bis zum Saisonstart, in den Griff zu bekommen.

Nun steht ja erstmal das Gemeindeturnier in Büttel auf dem Programm.

_______________________________________________________________________________________________________

TSV erleidet deutliche Niederlage bei VSK Osterholz-Scharmbeck

In der 2.Halbzeit eiskalt ausgekontert

Der TSV tritt die Reise zum VSK ohne etliche Leistungsträger an,trotzdem entwickelte sich in der 1.Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. In der 15. Min. schließen die Hausherren einen Konter eiskalt ab. Die größte Chance zum Ausgleich hatte T.Beckhusen, doch er bekam etwas zu viel Rückenlage und der Ball ging knapp über den Querbalken.

In der 2.Hälfte wurde der TSV viermal über die linke Angriffsseite der Hausherren ausgekontert. Ein Tor, wie eine 4fache Kopie. Der Linksaußen läßt mit Tempo und Körpertäuschung 1 oder 2 TSV Spieler aussteigen und flankt präzise in den Strafraum, wo die Stürmer nur noch vollstrecken brauchten. Da war die neuformierte Hintermannschaft des TSV schlicht und einfach überfordert. Der weitere Treffer der Gäste fiel durch einen direkten Freistoß. Den Ehrentreffer für den TSV erzielte G.Staschel im Nachschuss. Das dieses Spiel nur ein Ausrutscher war, wollen die Gerber-Jungs bereits am Sa. Um 15:30 im Sportpark Stotel zeigen. Hier erwartet man den TSV Abbehausen, von der anderen Weserseite, zum nächsten Testspiel im Sportpark Stotel.

_______________________________________________________________________________________________________

TSV Stotel schlägt den Landesligisten

BW Bornreihe mit 2:1 (1:1)

Auf Sturmduo D.Koffi-Konan und T.Beckhusen ist Verlass!

1.Sieg im 2.Testspiel

In einem Testspiel im Sportpark Stotel gewann der heimische TSV,bei bestem Sommerwetter, mit 2:1. Der TSV fing sehr forsch an,ohne zu hochkarätigen Chancen zu kommen.Danach übernahmen die „Moorteufel“ aus Bornreihe das Spielgeschehen.In der 31.Min. dann die Führung für den TSV.T.Beckhusen spitzelt den Ball mit links ins lange Eck.Danach hatte er bei einem Lupfer Pech, der Ball ging um Zentimeter am re.Pfosten vorbei. Beim zweiten Versuch 3 Min. später reagierte der Torwart topp und entschärfte den Ball aus dem unteren linken Eck.Nach einer Ecke in der 41.Min. erzielten die Gäste das 1:1 durch E.Cordes, aus dem Gewühl herraus.

Nach der Halbzeit in der 55.Min. schlug ein Verteidiger der Bornreiher,auf der linken Aussenbahn , über den Ball.Blitzschnell nahm D.Koffi-Konan Tempo auf ,und ließ dem Keeperaus halblinker Position keine Chance. Das sollte der Siegtreffer der Hausherren sein.

Bereits am Mi.14.7.21 um 19:30 folgt das nächste Spiel beim VSK Osterholz.

_______________________________________________________________________________________________________

LTS Bremerhaven -TSV Stotel 3:2 (0:1)

TSV verliert knapp beim Bremenligisten nach 2:0 Führung 

Guter erster Auftritt des Bezirksligisten. T.Beckhusen und D.Koffi-Konan treffen für den TSV 

Für den TSV sollte dieses Spiel das Erste nach dem 25.10.2021 sein, und dann gleich so ein starker Gegner.

In der ersten Hälfte ein ausgeglichenes Spiel im Speckenbütteler Sportpark.In der 41.Min. gehen die Gäste aus dem Südkreis nach Zuspiel von Y.Rüschmann durch Torjäger D.Koffi-Konan in Führung.Er trifft aus 15m mit Schlenzer ins linke Eck.Kurz nach der Pause trifft der 2. Stoteler Torjäger T.Beckhusen zum 0:2 nach Supervorarbeit von M.Giesemann.Der hatte einen schönen Pass von J.Karstens auf der rechten Seite aufgenommen und punktgenau auf den 2.Pfosten gespielt, da hatte der Stoteler Stürmer keine Probleme den Ball im Tor unterzubringen.Innerhalb von 10 Minuten(zwischen der 64 und 74. Min) drehen die Gastgeber das Spiel.In der 64.Min. der Anschluß durch L.Strafehl, der fälscht einen Schuss aus 20m unhaltbar ab.In der 68.Min.der Ausgleich, Ecke auf den kurzen Pfosten und J.Schniedewind mit Kopfball ins lange Eck.In der 74. dreht C.Döscher mit einem direkten Freistoß ins kurze Eck das Spiel. Das sollte auch der Endstand sein.Das war nach einer harten Trainingswoche ein guter Vortrag der Gerber-Jungs.Mann hatte dem klassenhöheren Bremenligisten sehr gut Paroli geboten.

Am11.7.21 steht nun der Heimauftakt im Stoteler Sportpark an. Hier erwartet man um 11:30 die „Moorteufel“ von BW Bornreihe.Mit dem Landesligisten setzt Coach G.Gerber, seiner Truppe, den nächsten Top  Gegner vor die Brust. „Wir wollen uns weiterentwickeln,da braucht man solche Gegner“ so TSV Coach Gerber.

______________________________________________________________________________________________________  

 

Endlich geht es wieder los

Nun stehen die ersten Testspiele an, und auch das Gemeindeturnier startet im neuen Modus

Samstag 3.7.2021 um 15:30   bei LTS Bremerhaven

Sonntag 11.7.2021 um 11:30 gegen Blau Weiß Bornreihe

Mittwoch 14.7.2021 um 19:30 bei VSK Osterholz

Samstag 17.7.2021 um 15:30 gegen TSV Abbehausen

Samstag 1.8.2021 um 15:30 bei TUSPO Surheide

Das Gemeindeturnier findet dieses Mal im neuen Modus in Büttel statt.

Am Freitag 23.7.2021 ab 18:00 Gruppe A (SG Stinstedt,TSV Düring,LaBüNeu undund TV Loxstedt)

Am Samstag 24.7.2021 ab 14:30 Gruppe B (JFV Unterweser,TSV Stotel,TSV Nesse und TV Donnern)

Iin der Vorrunde finden für jede Mannschaft 3 Spiele (2 x 15 Min. )statt. Die Gruppenersten- und Zweiten spielen dann über Kreuz die Halbfinalspiele.

Di.27.7. und Mi.28.7.2021 ab 18:45  Halfinale und Zwischenrunde für die Gruppendritten und Vierten über Kreuz  (Spielzeit 2x 35 Min HF, sonst 2 x 30 Min.)

Sa.31.7.2021 Endspiele  ab 13:30  (2x 30 Min. und das Finale 2 x 35 Min.)

Das erste Punktspiel ist für den 15.8.2021 um 15:00 angesetzt.

 

 

Weitere Informationen nun wieder regelmäßig auf dieser Seite.

________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren …